Auf in den Norden #1: Tempeltour durch Sukhothai

Da wir im März nur an den Wochenenen Vorlesung hatten, haben wir die frei Zeit unter der Woche genutzt und sind für ein paar Tage in den Norden von Thailand gefahren. Mit dem Bus ging es für Miri, Chrissi und mich an einem Montag Morgen ganz früh los. Erster Zwischenstopp war die alte Hauptstat Sukhothai – eine Tempelstadt mit wunderschönen Ruinen, heiter dreinblickenden Buddha-Figuren, die sich sogar in alten Baumwurzeln versteckt haben, grün bewachsenen Türmen und schiefen Säulen. Bei fast 40 Grad (!) haben wir den alten Geschichtspark mit dem Fahrrad erkundet — was man sich aufgrund des chaotischen Verkehrswahnsinns in Bangkok nicht vorstellen könnte, ging in Sukhothai ausgesprochen gut. Natürlich mussten wir uns erst einmal ein wenig einfahren (in Thailand herrscht Linksverkehr), aber dann konnten wir frohen Mutes auf unseren rosafarbenen Fahrrädern losdüsen und die alte Tempelanlage erkunden.

Tempeltour durch Sukhothai:

Und für die, die vielleicht noch ein paar Tipps für Unterkünfte brauchen – hier sind wir untergekommen:

Sukhothai: Sila Resort

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s